Kegel-animation.gif (114441 Byte)
    Uberschrift-weis.jpg (9423 Byte)

    TV...Video...Sat...Car-Hifi...Funk...Handy...Telefone...Individualsoftware...Computer...und noch mehr

    logos.gif (28561 Byte)

    Receiver für den digitalen Sat-Empfang

    Die Zukunft des Fernsehens ist digital und bietet für jeden das passende Programm. Der Empfang von Hunderten von TV- und Radioprogrammen in überragender Bild- und Klangqualität wird mit Grundig DVB-Receiver möglich. Für eine neue Dimension des Fernsehens und mit einer Vielzahl von Zusatzinformationen rund ums Programm. Über die Satelliten ASTRA und EUTELSAT werden schon heute nahezu alle TV- und Radiosendern auch

    digital abgstrahlt und es werden immer mehr.

    Technische Erklärung:

    Als Digitalreceiver (oder Digitaldekoder / Digitalempfänger) bezeichnet man ein Empfangsgerät zur Entschlüsselung (Dekodierung) digital übertragener Fernseh-und Mehrwertdienste. Diese werden über Kabel, Satellit oder terrestrische Antenne gesendet. Hierfür wird vor allem das DVB-Format (Digital Video Broadcasting), ein standardisiertes Verfahren zur Übertragung digitaler Inhalte verwendet.

    wpe73.jpg (1650 Byte)

       DVB-S (Digital Video Broadcasting-Satellite) ist die Bezeichnung digitaler Übertragung per Satellit.

    wpe74.jpg (1599 Byte)

      DVB-T (Digital Video Broadcasting-Terrestrial) ist die Bezeichnung terrestrischer (erdgebundener) digitaler Übertragung der Signale in der Atmosphäre.

    wpe75.jpg (1554 Byte)

      DVB-C (Digital Video Broadcasting-Cable) ist die Bezeichnung digitaler Übertragung via Kabel.

    wpe76.jpg (1402 Byte)

    DVB-H (Digital Video Broadcasting-Handheld) ist die Bezeichnung digitaler Übertragung auf  kleine Mobilgeräte insbesondere Fernseher, die z.B. in Handys integriert sind.

    Es gibt zwei Arten von Receivern:

    1.Fest in das Wiedergabegerät (z.B. Fernseher) eingebaute Receiver, sogenannte "Tuner".                                                           

    2. Oder externe Geräte die an das Wiedergabegerät angeschlossen werden "Set-Top-Box".

    Set-Top-Boxen sind zur Nachrüstung des vorhandenen Systems gedacht und arbeiten mit einer Digital-Analog-Wandlung des ankommmenden Signals.

    HDTV-Receiver(High Definition Television):

    Dies sind spezielle Receiver, die den Empfang von hochauflösendem Fernsehen ermöglichen. Bei diesen Receivern muss auf die Kompatibilität geachtet werden. Es gibt für jede digitale Übertragungsart (DVB-S, DVB-T, DVB-C) einen eigenen Receiver! Somit ist beispielsweiße ein HDTV-DVB-S Receiver nicht mit DVB-C kompatibel! Desweiteren muss auf den Kompressionsstandart MPEG-4 geachtet werden (statt MPEG-2) der nicht automatisch bei allen Geräten unterstützt wird. Die Modulationsnorm DVB-S2 statt DVB-S muss außerdem vorhanden sein!  

    (siehe auch HDTV)

    Kosten:

    Um digitales Fernsehen zu empfangen fallen unterschiedlich hohe Kosten an, je nachdem ob man sich für den Empfang via Satellit bzw. terrestrische Antenne, oder Kabel entscheidet. Beim Empfang des digitalen Signals per Satellit / terrestrische Antenne fallen lediglich die GEZ Gebühren an. Empfängt man das digitale Signal mit dem Kabel kommt zu den GEZ Gebühren noch eine Grundgebühr hinzu. Diese ist vom Senderangebot abhängig, das man z.B. bei Kabel Deutschland in unterschiedlichen Kategorien auswählen kann. Der Trend geht im Augenblick eher zu Satellitenanlagen!

    Eine aktuelle Liste der Digitalreceiver von Grundig, die bereits auf dem Markt sind, sowie Neuheiten die es bald zu kaufen gibt finden Sie auf:   www.grundig.de !